Anbieter für eine Grachtenfahrt in Amsterdam gibt es wie Sand am Meer. Da die richtige zu finden, bei der das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, ist gar nicht so leicht. Und dann stellt sich die Frage, ob es sich überhaupt lohnt. Ich berichte dir nun von meiner Erfahrung und gebe dir am Ende noch eine Empfehlung.

Grachtenfahrt in Amsterdam?

Eine Besonderheit von Amsterdam ist, dass die Stadt mit vielen Kanälen durchzogen ist. Die sogenannten Grachten. Durchschnittlich sind sie 2,40 Meter tief und haben eine Breite von 27 Metern. 
Die bekanntesten Grachten sind Prinsengracht, Keizersgracht, Herengracht und Singel. Sie bilden den Amsterdamer Grachtengürtel.
Der Grachtengürtel wurde übrigens 2010 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt!

Die Grachten bestehen schon seit über 400 Jahren. Damals wurden sie noch zum Transport wertvoller Handelsgüter genutzt. Heute dienen sie hauptsächlich als Anleger für die vielen Hausboote sowie eben für die typischen Grachtenfahrten. Außerdem stellen die Grachten natürlich das Wahrzeichen der Stadt dar.

Grachtenfahrt in Amsterdam

Touristenfalle oder lohnendes Erlebnis?

Das kann man so pauschal nicht sagen, da viele, auch teils ganz persönliche Ansichten, eine Rolle spielen.
Um dir die Entscheidung, ob eine Grachtenfahrt das richtige für deine Reise ist, etwas zu erleichtern, habe ich dir hier einmal die wichtigsten Faktoren zusammengefasst:

  • Das Wetter
    Regnerisch, windig, kalt und bewölkt? Nicht unbedingt das schönste Wetter für eine Grachtenfahrt, da man dann auch auf die Vorzüge eines offenen Bootes verzichten muss. Das meiner Meinung nach schönste Erlebnis hat man, kurz bevor oder während die Sonne untergeht in einem offenen Boot.
  • Budget
    Dein individuelles Reisebudget spielt natürlich auch eine Rolle. Eine einfache Fahrt kostet je nach Anbieter 15-20 Euro. Da muss man dann ganz für sich persönlich entscheiden, ob man dafür eine Grachtenfahrt machen- oder vielleicht lieber ein Museum besuchen möchte. (Museumseintritte in Amsterdam kosten meistens genauso viel)
  • Reisetyp
    Steht auf deinem Reiseplan bereits eine geführte Stadtführung oder eine Bustour mit Tourguide? Dann würde ich vermutlich auf den Zusatz einer Grachtenfahrt vezichten. Wenn du aber, so wie ich, die Stadt auf eigene Faust und meist zu Fuß erkundigst, ist eine Grachtenfahrt wirklich eine super Ergänzung, da diese auch meistens einen Tourguide enthalten und du so nebenbei viel Wissenswertes über die Stadt erfährst.
Grachtenfahrt in Amsterdam

persönliche erfahrung + empfehlung

Neben den schon genannten Aspekten spielt auch der Anbieter mit dem man sich auf eine Grachtenfahrt in Amsterdam begibt eine wichtige, wenn nicht sogar DIE wichtigste, Rolle.
Sie bieten teils die selben Konditionen für sehr unterschiedliche Preise an und vergleichen lohnt sich auf jeden Fall. Da dafür während des Urlaubs oft keine Zeit bleibt, habe ich gleich noch eine Empfehlung für dich!

Grundsätzliche Unterschiede

  • Art des Bootes (überdacht oder offen?)
  • Größe des Bootes ( 10 Personen oder eher bis zu 30?)
  • Komfort im Boot (gepolsterte Kissen und Decken oder einfache Holzbänke?)
  • Route (Standardroute oder inklusive kleinerer Kanäle?)
  • Fahrtdauer (30-45 Minuten oder 60-90 Minuten?)
  • Inklusivleistungen (Essen und Getränke?)
  • Tourguide (gibt es einen und wenn ja,persönlich oder eine Aufnahme vom Band?)
  • Crew (freundlich, aufgeschlossen und charmant?)

Meine Erfahrung im Allgemeinen

Ich muss sagen, dass die Grachtenfahrt mit das größte Highlight meines Aufenthaltes in Amsterdam war! Und damit habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet.
Ich hatte Zeit mich ein wenig zu entspannen, während das Boot sanft die Kanäle entlang fuhr.
Ich habe Teile der Stadt gesehen die mir neu waren, obwohl ich vorher einige Tage echt kreuz und quer durch die Gassen gelaufen bin.
Der Blickwinkel ist ein ganz anderer, obwohl man nur 1-2 Meter tiefer ist als vorher. Das ist wirklich spannend und hat mich überrascht.
Man steht mal nicht in Menschenmassen, sondern kann das Treiben vom Boot aus betrachten.
Ich habe Geld und Zeit für eine Stadtführung gespart, denn der Tourguide hat während der Fahrt wirklich sehr viel Wissenswertes über Amsterdam erzählt.

Erfahrung mit dem Anbieter Friendship Amsterdam

Und zum Schluss nun meine Empfehlung.
Ich habe mich auf meiner Reise für den Anbieter Friendship Amsterdam entschieden und habe es keine Sekunde bereut.

Die Crew ist total nett, voller junger und engagierter Leute und hatte mir meine Fragen bezüglich Abfahrtstzeiten und Bezahlung geduldig beantwortet.
Das Boot mit dem ich fuhr war offen, gemütlich mit großen Kissen und Decken ausgestattet und vermittelte Wohlfühlatmosphäre.
Die Gruppe wurde auch recht klein gehalten, jeder hatte genug Platz und es gab eine Sicherheitseinweisung.
Die Fahrt ging 60 Minuten, fuhr auch durch die kleineren Kanäle,die sonst wenige Anbieter befahren und kostete mich 15 Euro. Getränke konnten zusätzlich während der Fahrt gekauft werden.
An Bord waren wir mit einem jungen Mann, der das Boot durch die teils sehr engen Grachten fuhr und uns mit Charm und Witz durchgängig viele Informationen über Amsterdam, die Grachten und Hausboote gab und einer jungen Frau, die für die Bedienung zuständig war. Beide waren total nett und motiviert. 

Die Boote fahren circa alle 20 Minuten am Oudezijds Voorburgwal 230 ab.
Hier gehts zur Website von Friendship Amsterdam.

Grachtenfahrt in Amsterdam
Grachtenfahrt in Amsterdam

Wie du gelesen hast war ich mit meiner Fahrt durch die Kanäle Amsterdams vollkommen zufrieden und würde es auf jeden Fall wieder machen, wenn ich Amsterdam nochmal besuchen sollte.

Sag mal: Hast du schon mal eine Grachtenfahrt in Amsterdam gemacht?

HINTERLASSE EINE NACHRICHT

Please enter your comment!
Please enter your name here