Trotz seiner knapp 1,3 Millionen Einwohner bietet Prag sehr viele Möglichkeiten zur Erholung im Grünen.
Und das direkt in der Stadt

Im Sommer 2017 machte ich mich auf den Weg, um der Hauptstadt Tschechiens einen Besuch abzustatten. Ich habe mich vollkommen in Prag verliebt und ganz besonders in die vielen gepflegten und liebevoll gestalteten Parkanlagen und Gärten.

Hier nun eine kleine Übersicht über die, meiner Meinung nach, schönsten grünen Ecken in Prag.

Letna Park

Der Letna Park war mein absoluter Lieblingsort, wenn es darum ging einfach nur zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. Ein Abstecher nach dem Besuch des technischen Museums welches ganz in der Nähe ist, lohnt sich auf jeden Fall! Der Letna Park liegt einige Meter über der Stadt und bietet grandiose Aussichten über die vielen Brücken von Prag! Nicht selten sieht man hier viele Fotografen. Auch der unübersehbare Biergarten ist einen Besuch wert und bietet günstiges und leckeres Bier mit der wohl besten Ausicht die ein Biergarten bieten kann. Wer Lust hat geht noch zum Metronom. Hier tummeln sich viele junge Leute, die auf den Steinmauern sitzen und Skateboarder die umherfahren. Zum Schluss wäre zu nennen, dass im Letna Park oft Konzerte und Feste stattfinden. Vielleicht ja auch bei deinem Besuch?

Aussicht vom Letna Park

Botanischer Garten, Prager Zoo und Schloss Troja

Etwas außerhalb gelegen aber gut mit dem Bus zu erreichen, sind der Botanische Garten, der Prager Zoo und das Schloss Troja. Ich habe mir einen Tag Zeit genommen und alle 3 Besucht. Von April bis September bietet die Stadt die Troja-Card an. Für umgerechnet 12 Euro könnt ihr dann ein Schloss inklusive Schlossgarten besichtigen, wilde Tiere im Zoo sehen und die Pflanzenvielfalt im botanischen Garten bestaunen. Absolut empfehlenswert!
Eintritt in die Fata Mogana (Tropenhaus) ist ebenfalls enthalten.

Schlossgarten vom Schloss Troja

Petrin

Wer den Hügel Petrin erklimmen möchte, muss entweder gut zu Fuß sein oder nimmt die Seilbahn die alle 10-15 Minuten fährt. Oben angekommen besteht die Möglichkeit den Aussichtsturm, der 1891 als 1:5 Kopie des Pariser Eifelturms errichtet wurde, zu besteigen. Außerdem solltest du im Frühjahr bis Sommer unbedingt die Rosengärten besuchen.

Kampa

Kampa ist eine Halbinsel mitten in Prag. Vom Festland getrennt wird sie durch den Teufelsbach und die Moldau. Wer in kurzer Zeit und ohne großartige Anstrengung sich dem Trubel der Stadt entziehen möchte, der sollte den Park von Kampa besuchen. Aber nicht nur der Park ist einen Besuch wert. Auch die Halbinsel selbst bietet viel zu sehen!

Halbinsel Kampa

Park Cihelna

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Der Park Cihelna ist der perfekte Ort, wenn du am Ufer der Moldau sitzen und dich entspannen möchtest. Außerdem ein super Ort um die Karlsbrücke zu fotografieren!

 

 

 

Natürlich gibt es noch viele weitere grüne Ecken in Prag und die wirst du sicher auch ganz schnell beim Erkunden der Stadt entdecken. Genau wie ich vor 2 Jahren!

Sag mal: Warst du schonmal in Prag oder steht es auf deiner Wunschliste?

HINTERLASSE EINE NACHRICHT

Please enter your comment!
Please enter your name here